# H7_HASE H7 H7 H7 H7
H7 H7 H7
H7 deutsch English H7
H7
HOME
HASH
MISSMANAGEMENT
SONGS
LINKS
Zeichenerklärung
DownsDowns im Circle

Läufer mit einem Trinkproblem...

Die Hash House Harriers sind eine international verbreitete Gruppe Gleichgesinnter, die eine bestimmte Vorstellung von Körperertüchtigung verfolgen. Auch wenn ihr Hauptsportgerät ein Flüssiges ist, sind sie dennoch keine Wassersportler und das eigentlich Anstrengende ihrer Aktivität besteht darin, eben dieses aufzuspüren.
Sie folgen einer ausgelegten Fährte nach und laufen Meile um Meile, um das kühle Nass zu erreichen. Das kühle Nass ist (zumeist) Bier, und die Fährte, der zuvor ausgelegte "Trail". Das Ganze nennt sich "Hash" und die Leute, die diesen sportliche Kult betreiben nennen sich "Hash House Harriers" - und das weltweit.
 

...Trinker mit einem Laufproblem

Gegründet wurde der erste HHH-Club 1938 in Kuala Lumpur von einigen Briten und Australiern, denen Tennis und Golf zu langweilig war und trinken ohne Sinn sie zu sehr als sinnlose Trinker abgestempelt hätte und die Strapazen des Joggens ohne finale Belohnung jedoch zu sehr in Arbeit ausartete. So verband man die beiden Tugenden zu einer und der Hash war geboren.
Jedoch wäre ein solches Treffen zum gemeinsamen "Laufen und Saufen" nicht sonderlich besonders, wären da nicht die Rituale und Bräuche, die einen Hash zu einem Hash machen und aus dem gemeinen Sportler einen Harrier bzw eine Harriet.
 

Von "are you ???" bis "beer near !?!"

Nach dem Vorbild der Schnitzeljagd (im engl. "Hares and Hounds" /Hasen und Hunde) wird ein Pfad mit Mehl- oder Kreidezeichen ausgewiesen. Diese Spuren müssen von den Teilnehmern gefunden und wegweisend gedeutet werden. Manches Mal werden sie jedoch auch bewußt in die falsche Richting geschickt. Der Lauf wird außerdem ggf. noch von diversen Stopps unterbrochen. Bei den Beerstops gibt es Getränke (vornehmlich Bier) und bei den Singstops werden deftige Lieder geschmettert.
 

"Auf die Plätze - Fertig - Prost"

Wie in jeder (un)organisierten Gruppe gibt es ein (Miss)Management, in der einige Mitglieder diverse Funktionen übernehmen, um das Treiben in (geregelte) Bahnen zu lenken. Traditionen werden groß geschrieben und so wird nach jedem Trail der Circle einberufen. Hier bilden die Läufer einen Kreis und unter der Regie des Grand Masters und des Religious Advisors wird der Lauf besprochen, werden Vergehen geahndet, Besonderheiten herausgestellt und alles mit DownsDowns begossen.
 

Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche.....

...sind erinnerungswürdige Gelegenheiten und auch Gründe, den einen oder anderen DownDown auf die eine oder andere Art zu genießen.
 
So ist es z.B. nicht erlaubt, "on-trial" zu denken, die Notdurft zu verrichten, Kleidungsstücke in rosa zu tragen, oder mit dem Finger zu zeigen (alternativ zeigt der gemeine Hasher mit dem Ellenbogen und hält so seinen Oberarm geschmeidig - sei es beim korrekten Zeigen oder um den DownDown zu kippen).
DownDowns sind jedoch nicht genug, um bei den Teilnehmern Ehrfurcht vor den Regeln des Hash hervor zu rufen:
So werden sogenannte "Private Parties" (es unterhalten sich Zwei im Circle miteinander) damit geahndet, einen DownDown aus einer Gießkanne zu trinken.
Neue Schuhe sind immer ein willkommener Anlass, sie mit Bier zu füllen, damit der Eigentümer seinen DownDown daraus schlürfen kann - zumeist wird das Bier vorab durch den getragenen Socken gefiltert - lecker!
Bei großen Vergehen, wie "Sex in the Circle" (wird erstaunlicherweise auch geahndet) und "zuwenig Bier beim Bierstopp" oder ähnlichen faux-pas, müssen zuweilen die "Schwerenöter" ihren DownDown unter besonderen Bedingungen kippen - nämlich mit dem entbößten Allerwertesten auf einen Eisblock sitzend (dies erweist sich jeoch zumeist auch als Logistik- und Kühl- Problem der Hares und passiert daher relativ selten).

Taufen sind ein weiteres Highlight eines Hashs.
Ein "richtiger" Harrier oder Harriet zeichnet sich durch den eigenen Hashnamen aus. Die Namen werden vom Hash (bzw. der Namensvergabestelle) vergeben, wenn dieser es für richtig erachtet. Auch ist die Wahl des Namens alleinige Sache des Hash
Und damit die Namesvergabe offiziell wird, wird getauft. Dies wird beim Hash mit dem Essentiellsten durchgeführt: Mehl und Bier. Wie das genau vor sich geht, sollte jeder sollte jeder für sich erfahren - am Besten am eigenen Leib!

...ein Grund mehr, einem (oder mehreren) Run(s) beizuwohnen.
On-On - get down and join the Hash!

#
Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche Taufen, "new shoes" und andere ruppige Bräuche
#
H7